Let's raise our voices - young people challenge old values and open new perspectives

 

Diese Internationale Jugendbegegnung von "World without Borders" und e.p.a. bringt 60 Jugendliche aus Kiew (UA), Kurgan, Tyumen/Sankt-Petersburg (RU), Liverpool (UK), Bucharest (RO) und Hamburg (DE) vom 16.08 bis 31.08 in der Ukraine zusammen.

Wir kommen in der historischen Hafenstadt Odessa an und werden durch die günstige Lage unserer Unterkunft (die Fotos können hier angesehen werden) die Schönheit des Schwarzen Meers genießen. Während der ersten Woche werden alle Jugendliche sich selbst, ihre Projekte und die Stadtteile vorstellen. Wir werden viel über das Leben in der Ukraine erfahren. Jede Gruppe präsentiert einen extra für die Jugendbegegnung erarbeiteten Workshop zum Thema "Let's raise our voices - young people challenge old values and open new perspecitves" 

Mit nicht-formallen Lernmethoden möchten wir Einblicke in verschiedene Kulturen, Traditionen und Länder ermöglichen und dabei viel von- und miteinander lernen. Außerdem veranstalten wir gemeinsam einen interkulturellen Abend, zu dem jede Gruppe ihr Lieblingsgericht kocht und eine Performance (Tanz, Lied, Theaterstück etc.) beiträgt. 

Wir besuchen Orte mit historischen und kulturellen Besonderheiten und organisieren öffentliche Veranstaltungen wie z.B Treffen mit Journalisten, Playday - eine Spielaktion mit Familien und Kindern und mehr!

Die zweite Woche verbringen wir in der besten Jugendherberge im Zentrum von Kiew (Die Fotos der Unterkunft finden sich hier)

Das Programm - das wir auf unserem Vorbereitungstreffen vom 13. - 16. April in Kiew weiterentwickelt haben - umfasst: tägliche Treffen im großen Plenum, unsere Workshops zum Thema, Diskussionen in kleinen (gemischten und sortierten) Gruppen, Treffen mit lokalen Jugendinitiativen und politischen Entscheidungsträgern, Projektbesuche, interkulturelle Aktionen in den besuchten Stadtteilen, Evaluationen (zur Halbzeit und am Ende) und viele spielerische Aktivitäten.

 

 

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union unterstützt